Airdrop program
Get from 15 SOL free and 10 SOL per referral
Get free SOL
Sola
beta
Yves11
Pro Creator
8ヶ月

Angst vor Fremden. Angst vor der Klimakatastrophe. Angst vor Krieg. Angst vor Kriminellen. Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes. Angst vor Krankheit. Angst vor Armut. Angst vor dem Alter. ▶️

Angst, Angst, Angst, Angst! ▶️

Ja, habt Angst! Das nützt euch nichts. Aber uns.▶️

Angst vor Kriminellen nützt uns Politikern, weil wir dann die Überwachung aller leichter durchsetzen können.▶️

Angst vor Krieg nützt uns Rüstungsindustriellen, weil wir dann unsere Waffen besser absetzen.▶️

Angst vor der Klimakatastrophe nützt uns Klimaforschern, weil uns das mehr Geld für unsere Forschung verschafft.▶️

Angst vor Krankheit nützt uns Ärzten und Pharmaproduzenten. Wir müssen nicht erklären, wieso.▶️

Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes nützt uns Arbeitgebern, weil wir euch so besser deckeln können.▶️

Angst vor Armut nützt uns Versicherungen, Bankern, Investmentspezialisten, weil wir so noch für die dümmsten Finanzprodukte euer Geld bekommen.▶️

Angst vor dem Alter nützt uns Kosmetik- und Sportartikelherstellern und uns plastischen Chirurgen, weil wir euch die ewige Jugend verkaufen.▶️

Angst in jeder Form nützt uns Medien, weil uns das hohe Auflagen und Klickraten sichert. Deshalb geben wir jeder Angst Futter, und ihr bezahlt uns noch dafür.▶️

Ohne Angst ginge es euch besser. Aber eure Angst abzulegen habt ihr zu viel Angst. Danke dafür.

1121votes
0SOL earned
投票
シェア
投票
シェア
42
227
1121
Germany, Ettlingen
42 コメント
Supermir
Coole Karte. Lass aber die Pfeile weg. Man sieht auf Sola ja, dass es noch weiter geht... :)
Yves11
Pro Creator
投稿者
Nee, das finde ich nicht offensichtlich genug. Mir ist es selbst schon zu oft passiert, dass ich nur die erste Seite betrachtet und dann nicht begriffen habe, worum es geht. Danke aber für das Kompliment!
2
Supermir
Yves11, na dann 🙂
kronn 💯❓
Netter Twist am Ende. Ich hatte schon Angst (SCNR), dass du recht offensichtlich endest und dann der erste Kommentar mit der Angst vor dem Verlust der Angst kommt. Denn "man hat ja sonst nichts".
3
Yves11
Pro Creator
投稿者
Was wäre denn offensichtlich gewesen?
Supermir
Yves11, hat er doch erklärt 😄
Yves11
Pro Creator
投稿者
Supermir, aha. Dann verstehe ich es nicht.
kronn 💯❓
Yves11, ich fand es offensichtlich, dass das Thema nur zusammenfasst wird. "ihr habt nur noch Angst" oder so. Aber beim zweiten finde ich das auch nicht mehr offensichtlich... doofes inkonsequentes Gehirn... 😂 vielleicht wollte ich nur meinen blöden Kommentar loswerden.
5
Yves11
Pro Creator
投稿者
kronn 💯❓, nö, war doch nicht blöd. Das war für mich die Anregung darüber nachzudenken, wieso ich das Ende so geschrieben habe. Ich fand es einerseits stimmig, aber andererseits auch unbefriedigend, weil ich schon mal eine in der Form ähnliche Karte gemacht habe, die im Prinzip dasselbe Ende hatte.
kronn 💯❓
Angstfrei zu leben erfordert aber eine Menge Mut. Auch, wenn man dann besser dran wäre...
3
. ...ᘛ⁐̤ᕐᐷ
Die Maus hat Angst vor der Katze, die Katze hat Angst vor dem Hund, der Hund hat Angst vor seinem Herrchen, das Herrchen hat Angst vor seiner Frau, die Frau hat Angst vor der Maus... alle haben Angst!
4
Hans Bauer
Ja, die "großen Klimaforscher" mit ihren eigennützigen Forschungen. Wollen immer nur Forschungen für die sie andere Forschungen verdrehen. Wir vielleicht wurde ja auch die Mindrakete nur erfunden damit NASA ein höhere Budget bekommt (das heißt nicht dass es die Mindrakete Saturn V nicht gab). Aber abgesehen davon hast du schon recht mit der Karte
5
Yves11
Pro Creator
投稿者
Du verwechselst da was. Auch wenn die Forschung uneigennützig ist, kann die Präsentation und Interpretation der Ergebnisse durchaus so sein, dass sie die eigene Existenzberechtigung unterstreicht.
Hans Bauer
Yves11, Also ist es gut für Forscher ohne dass die es nur tun weil es gut für Forscher ist. In dem Fall wäre das aber etwas unpassend zum Rest der Reihe, ich meine "Angst vor Krieg" wird ja von zB Politikern genutzt
Yves11
Pro Creator
投稿者
Hans Bauer, was ich damit sagen will, ist, dass auch Klimaforscher das Mittel der Angst nutzen, um ihre Interessen durchzusetzen. Und deshalb passt es aus meiner Sicht in die Reihe, gerade weil man es als verstörend empfinden kann.
Hans Bauer
Yves11, Naja, ich denke die finden verstörende Sachen und nutzen diese Angst um Leute dazu zu bewegen was dagegen zu tun. Was sie natürlich auch tun sollten
viFe19** ❓
warst du beim Europabad als du das geposted hast? bzw in der Nähe? Ist Sola so exakt?
Yves11
Pro Creator
投稿者
Nee, da war ich nicht. 😁
1
Cthulhu-Cultist❓
Bei ein paar Ängsten stimme ich dir nicht zu: - Angst vor Krieg kann auch in Richtung der Friedensbewegung führen. - Angst vor dem Klimawandel ist mehr als berechtigt und auch hier kann es dazu führen, dass man sich mehr engagiert. - Angst vor Armut kann auch zu positivem politischen Engagement führen. Nicht jede Angst hat nur negative Seiten.
16
Yves11
Pro Creator
投稿者
klar, man kann einige Dinge natürlich von mehreren Seiten betrachten. Im Kern ging es mir aber auch nicht darum zu sagen, dass Angst immer sinnlos ist, sondern dass man darauf achten sollte, ob und wie andere die eigenen Ängste instrumentalisieren. Aber es kann sich natürlich jeder seinen Teil dabei denken.
16
Cthulhu-Cultist❓
Yves11, da hast du natürlich Recht. Und viele Menschen sind sich ihrer Ängste, die sie zu gewissen Handlungen treiben, gar nicht bewusst.
Dances with bits
Yves11, ich halte es für weit hergeholt, dass die Klimaforscher unsere Angst instrumentalisieren. Find das Beispiel immer noch Quatsch. Der Rest ist super :-)
Yves11
Pro Creator
投稿者
Dances with bits, ich habe das Beispiel ganz bewusst aufgenommen, obwohl mir ganz klar war, dass es Widerspruch geben würde. Ich halte es aber für legitim. Zum Beispiel, weil die Klimaforscher stets die negativen Folgen der Klimaveränderung betonen, aber nie darüber reden, dass es auch Profiteure geben könnte. Schon das Wort *Klimakatastrophe* ist manipulativ. Das sind natürlich unerhörte Gedanken, und es wird massiv Ärger geben. Macht aber nichts. Es mag jeder glauben, was er will.
Cthulhu-Cultist❓
Yves11, naja... Profiteure würde ich jetzt wirklich keine sehen. Zumindest keine, die an der wirklichen Katastrophe profitieren. Und ja, wenn wir nichts tun, wird es eine Katastrophe. Das ist nicht manipulativ, das ist realistisch
Yves11
Pro Creator
投稿者
Cthulhu-Cultist❓, Klimaveränderungen gab es auf der Erde schon des öfteren. Auch aus historischer Zeit in den vergangenen 2000 Jahren lassen sie sich identifizieren, wie du sicher weißt. Es hat immer auch Gewinner gegeben, die von den Veränderungen profitiert haben. Die Warmzeit im 11. bis 14. Jahrhundert etwa hat Europa Reichtum und Wachstum beschert. Mir jedenfalls scheint, wir haben uns schon so daran gewöhnt, von einer Klimakatastrophe zu sprechen, dass wir uns die Entwicklung gar nicht mehr anders vorstellen können. Ich glaube aber nicht so ohne Weiteres an einen katastrophalen Verlauf.
Cthulhu-Cultist❓
Yves11, da muss ich dich in einem Punkt korrigieren, denn mit Glauben hat das Ganze leider überhaupt nix zu tun. Dass es eine dramatische Klimaerwärmung gibt ist wissenschaftlicher Fakt. Das Modell, mit dem wir aktuell in den Medien konfrontiert werden ist ein relativ gemäßigter Verkauf der Katastrophe, die Auswirkungen sind in diesem Modell nur in den unteren 30% der möglichen Schwere des Verlaufs. Im letzten Jahr ist eine immer größere Gruppe an Wissenschaftlern zu der Überzeugung gelangt, dass diese Prognose nicht mehr erreichbar ist, konnten sich damit aber noch nicht im Wektklimarat durchsetzen. Neuere Berechnungen und Statistiken zeigen, dass wir keine Chance mehr haben, die 2,5 Grad zu halten und dass sich noch dramatischere Ereignisse ankündigen. Der Golfstrom beginnt sich zu verlangsamen, ein Stillstand wird als wahrscheinlich angesehen. Und wenn wir die 2,5 Grad nicht halten, werden hunderte Millionen Menschen auf der Flucht vor dem Meer sein. Und es wird die ganze Welt treffen. Und es gibt keine potenziellen "Gewinner", denn da, wo es jetzt schwer für Menschen ist, zu überleben wird es unmöglich, da wo es heute gut geht wird es schwer. Was passiert, wenn der Golfstrom stehenbleibt, die Permafrostböden tauen und noch mehr Methan freisetzen, das ist dabei noch nicht einmal berücksichtigt. Und nein, das sind keine Vermutungen, was viele Menschen denken, wenn sie "Statistik" hören, sondern es sind so wahrscheinliche Szenarien, dass ein nicht eintreten unwahrscheinlicher ist, als ein Sechser im Lotto. Und auch wenn man an das alles nicht glaubt (vielleicht sollte man sich dann auch an den Rauschenbart im Himmel wenden oder gucken, ob die Erde flach ist), so muss man wenigstens die Möglichkeit in Betracht ziehen. Und wenn es die Möglichkeit gibt, dass so etwas passiert, müssen wir alles tun, um es zu verhindern. Wenn ich im Auto auf eine Mauer zurase philosophiere ich auch nicht, in ich vielleicht einfach durch die Mauer fahre wir ein Geist, sondern ich bremse. Blindlings ins Verderben laufen ist keine gute Idee. Aber du hast Recht, wer profitiert sind alle anderen Lebewesen, die das überleben, denn die sind uns Menschen dann endlich los.
20
Yves11
Pro Creator
投稿者
Cthulhu-Cultist❓, da werden wir uns wohl nicht einig. Ich will den Klimawandel keineswegs leugnen. Ich denke aber (um das Wort glauben zu vermeiden) dass die Klimaforscher bei den tatsächlichen Auswirkungen mehr oder weniger im Dunkeln tappen und uns im eigenen Interesse am liebsten Horrorszenarien präsentieren. Ich bin da aber nicht so pessimistisch. Kann gut sein, dass es gravierende Anpassungsreakrionen geben wird. Aber die Veränderungen, sofern es dazu kommt, werden sich nicht von heute auf morgen abspielen, sondern im Verlauf von Jahrzehnten. Wir werden ja sehen ... Wenn die fossilen Brennstoffe alle sind, muss eh noch mal neu gerechnet werden.
Cthulhu-Cultist❓
Yves11, wie gesagt, das Ganze hat nix mit Meinung, Glauben oder "ich denke" zu tun. Außer, du hast kein Vertrauen in die Wissenschaft. 98% aller Klimaforscher stimmen mit dem jetzigen Szenario überein. Und das umfasst immerhin, dass weite Teile Westeuropas, Amerikas Ostküste und ein großer und sehr stark besiedelter Bereich Asiens überflutet und Afrika und Südamerika zu Teilen unbewohnbar werden, wenn wir die 2,5 Grad nicht halten. Und dann ist es auch egal, ob wir das in einem Zeitraum von 10, 20 oder 30 Jahren erfahren. Wenn das alles nur wage wäre, wenn das alles nur unsicher wäre, meinst du nicht, dass dann mehr Wissenschaftler widersprechen würden? Und warum ergeben auch unabhängig voneinander durchgeführte Berechnungen immer das gleiche, katastrophale Bild? Und ganz abgesehen davon: meinst du nicht, wir sollten alles mögliche versuchen, es abzuwenden, wenn wir auch nur eine 30%ige Wahrscheinlichkeit hätten, dass es so kommt? Millionen Tote, hunderte Millionen auf der Flucht, massive volkswirtschaftliche Schäden, Hunger, Dürre, Wassermangel? Und wenn in den geschätzten 50 Jahren, die das Öl noch reicht nix passiert, ist es auch zu spät.
10
Yves11
Pro Creator
投稿者
Cthulhu-Cultist❓, genau, ich habe kein Vertrauen in die Wissenschaftler, weil sie auch Eigeninteressen haben. Genau das ist ja der Grund, warum sie in dieser Karte aufgetaucht sind. Ich bin nicht der Meinung, dass alles, was uns Klimaforscher erzählen, 1:1 stimmen muss. Ich wiederhole es sicherheitshalber nochmals: ich bin kein Klimaleugner. Aber das Misstrauen ist mein Job. Wissenschaftliche Erkenntnisse gelten immer nur so lange, bis jemand das Gegenteil beweist. Skepsis ist also a priori immer angebracht - und besonders dann, wenn bestimmte Theorien den Wissenschaftlern selbst nutzen. Das ist in der Klimaforschung der Fall. Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen der von ihnen prophezeiten Katastrophengröße und den Forschungsgeldern, die sie zur Verfügung haben. Wäre die Prognose "da passiert nichts", würden ihnen die finanziellen Mittel zusammengestrichen. Sie werden uns also im eigenen Interesse stets den Teufel an die Wand malen. Kann natürlich sein, dass sie damit trotzdem vollkommen Recht haben, aber das ist eben auch eine Glaubensfrage. Ich habe jedenfalls gelernt, dass man niemandem bedingungslos glauben sollte, auch nicht, wenn er auf der vermeintlich richtigen Seite steht.
Cthulhu-Cultist❓
Yves11, verstehe ich nicht. Weißt du, wie der Wissenschaftsapparat funktioniert? Also das Thema Peer-Reviews und Co? Es sind ja nicht nur Klimaforscher, die sich das angucken. Es sind auch Wissenschaftler in großen Organisationen, die nicht von Forschungsgeldern abhängen. Es gibt Wissenschaftler anderer Bereiche, z.B. viele Physiker und Biologen, Geologen und Mathematiker etc, die sich ausgiebig mit den Modellen und Berechnungen der Klimaforschung beschäftigt haben. Meinst du wirklich, die lügen alle nur, damit die Hand voll Klimaforscher ihre paar Millionen Forschungsgelder bekommen? Das erscheint mir massiv unwahrscheinlich. Wäre es eine kleine Gruppe von Leuten, OK, dann könnte ich mir das vorstellen. Aber das ist es eben nicht. Die Theorien sind nicht im mindesten umstritten. Weder in der Forschung selbst, als auch durch andere Forscher... Sorry, aber das klingt für mich nach einer echten Verschwörungstheorie. Aber nochmal: selbst wenn es übertrieben wäre und nicht ganz so schlimm kommt, was wäre schlecht daran, alles dafür zu tun, dass es nicht so kommt. Was ist denn der Worst Case? Dass wir ohne Grund besser mit unserem Planeten umgehen? Dass wir nicht schon im Juni mehr Ressourcen verbrauchen, als die Erde regenerieren kann? Dass unsere Luft besser wird, weniger Leute hungern und neue Jobs geschaffen werden? Klar, das kostet Geld, aber wäre es nicht toll das auch ohne Zwang zu probieren und zu erreichen? Ich verstehe dich hier wirklich aus keinem mir möglichen Blickwinkel.
Cthulhu-Cultist❓
Yves11, noch ein Zusatz: die Macht der Leute, die den Klimawandel leugnen wollen ist bedeutend größer als die, der Klimaforscher. Ölkonzern, Kohlelobby, die Multis, alle wären besser dran ohne Reglementierung, ohne Öffentliches Interesse. Und sie schaffen es nicht, mehr Wissenschaftler mit ihrem Geld auf ihre Seite zu ziehen, wenn es doch nur um Fördergelder geht?
5
Dances with bits
Yves11, Du kannst sicher sein, dass jeder der Wissenschaftler, der katastrophale, von Menschen verursachte Klimaerwärmung vorhersagt, sein Gehalt verdoppeln könnte, indem er die Klimaerwärmung leugnen würde. Das zahlt die milliardenschwere Mineralölindustrie gut. Ist halt nur nicht die Wahrheit.
Dances with bits
Yves11, Yves11, Yves11, Doch, Du willst den Klimawandel leugnen. Ja, in der Klimasteinzeit, als Klimamodelle noch auf Rechnern simuliert wurden, die unsere heutigen Handies in den Schatten stellen, wurde Quatsch prognostiziert. Und es ist heute bequem zu sagen "die haben damals Quatsch prognostizier, drum glaub ich denen nicht und hau weiter das CO2 raus als gäbe es kein Morgen".
Yves11
Pro Creator
投稿者
投稿者により削除
Cthulhu-Cultist❓
Yves11, ja, ich denke auch, dass das hier nichts mehr bringt. Wir diskutieren ja nicht, sondern reden an einander vorbei. Schade.
5
Yves11
Pro Creator
投稿者
Cthulhu-Cultist❓, du hast mit dem meisten, was du sagst Recht. Sicher wäre es in vielerlei Hinsicht besser, nicht nur wegen des Klimas, auf fossile Bremnstoffe zu verzichten. Das alles habe ich allerdings auch nie bestritten und in diesem Zusammenhang auch nicht hinterfragt. Ich finde es allerdings unzulässig, dass du meine These zu Eigeninteressen von Wissenschaftlern als Verschwörungstheorie abqualifizierst und sie nur noch auf diesem Hintergrund diskutierst. Dein Vertrauen in die wissenschaftliche Arbeit in allen Ehren, aber wir wissen alle, wie anfällig sie ist. Wie viele Studien werden uns nahezu täglich um die Ohren gehauen, in denen nur das steht, was der Auftraggeber wünscht. Und man sollte da auch nichts verwechseln, wenn man schon einen möglichen Einfluss der Industrie auf die Klimaforschung in Erwägung zieht. Natürlich gibt es Interessenten, die lieber die Klimaleugner unterstützen. Aber es gibt auch eine mächtige andere Seite, die von einer schlechten Klimaprognose profitieren, zum Beispiel die Versicherungen. Ich will wirklich keine Verschwörungstheorie aufmachen. Aber es ist logisch und wahrscheinlich, dass sich verschiedene Interessengruppen längst auf den Weg gemacht haben, sich die verschiedenen Szenarien zunutze zu machen und möglicherweise in ihrem Sinne Einfluss zu nehmen. Es ist mir ein bisschen zu naiv zu sagen, das wird schon stimmen, was die Wissenschaftler sagen. Mwteorologen können uns das Wetter nicht für drei Tage im voraus bestimmen. Aber Klimaforscher wollen sagen können, wie das Klima in hundert Jahren sein wird? Ich finde, da muss man sich einfach eine gewisse Skepsis bewahren.
Yves11
Pro Creator
投稿者
Dances with bits, nein. An keiner Stelle sage ich, dass es keinen Klimawandel gibt (oder zeig mir, wo.) Ich sage nur, dass er instrumentalisiert wird. Das ist etwas völlig anderes. Vielleicht auch ein schwer zu akzeptierender Gedanke.
Dances with bits
Angst vor der Klimakatastrophe nutzt uns sehr wohl. Wir habe davor viel zu wenig Angst. So wird sich nix bewegen.
16
DELETED USER
Ich schliesse mich der viel kommentierten Kritik im Bezug auf die Klimaforschung an. Da geht es nicht um Geld, sondern um das blanke Überleben der Menschheit. Ich kann dir darum nicht 100APs geben. Ansonsten super Karte 👍
20
Yves11
Pro Creator
投稿者
Denk noch mal darüber nach. Es sind gerade die verstörendsten Gedanken, die uns nach vorn bringen. Nächstes mal dann 100 Punkte 😂. Danke dir!
5
Write something...
送信
Earn SOL - a cryptocurrency used in Sola (ERC20 standard token). Solaは、iOSAndroidwebブラウザで稼働するアプリケーションで、メディアとコミュニティのミックスです。 Solaは、気軽にフレンドリーでリラックスして新しい人やエキサイティングなコンテンツを見つけることができます。